Neues Sonderprogramm der Studienstiftung des deutschen Volkes mit der KAUST in Saudi Arabien

Mathematische Forschung Bild vergrößern (© Colourbox)

Das "KAUST-Programm: Forschung, Sprache und Kultur" ermöglicht Stipendiatinnen und Stipendiaten der Studienstiftung des deutschen Volkes aus den Fächern Informatik, Mathematik und Elektrotechnik ab sofort vollfinanzierte Studien- und Forschungsaufenthalte an der King Abdullah University for Science and Technolgy (KAUST) in Saudi Arabien und möchte in diesem Rahmen auch Zugänge zur arabischen Sprache und Kultur sowie zum gegenwärtigen Saudi Arabien eröffnen. Das deutsche Generakonsulat Djidda, in dessen Amtsbezirk die KAUST liegt, unterstützt das Programm als gelebtes Beisipiel der Förderung der wissenschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Beziehungen, die im Zentrum einer auf Verständigung und Dialog ausgerichteten Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik stehen.

Bild vergrößern
Bild vergrößern

Jährlich bis zu zehn Stipendien für anderhalb- bis sechsmonatige Forschungspraktika und -aufenthalte werden vergeben. Stipendiaten können ihre Bewerbungen initiativ auf bestimmte Arbeitsgruppen ausrichten. Daneben schreibt die KAUST Forschungspraktikumsstellen aus.

Außerdem werden jährlich bis zu fünf Stipendien für komplette Masterstudiengänge sowie fünf Stipendien für Promotionen vergeben.

Um ein Stipendium der KAUST können sich alle Stipendiatinnen und Stipendiaten der Studienstiftung des deutschen Volkes der Fächer Informatik, Mathematik oder Elektrotechnik bewerben, die zum Zeitpunkt der Bewerbung mindestens vier Semester ihres Fachstudiums erfolgreich abgeschlossen haben. Kenntnisse der arabischen Sprache zum Zeitpunkt der Bewerbung sind nicht erforderlich. Arbeits- und Unterrichtssprache ist Englisch, das fließend in Wort und Schrift beherrscht werden sollte.