Presse- und Informationsservice

Sie haben Fragen zur deutschen Politik oder der Haltung der Bundesregierung? Sie möchten mehr über die Medienlandschaft in Deutschland wissen oder einen Kontakt zur deutschen Presse? Die Pressestelle der Deutschen Botschaft ist für Sie da. Bitte richten Sie eine E-mail an:

riad%27%auswaertiges-amt%27%de,pr-1

Aktuelles

23.05.2017 16:45

Die Welt trauert mit Manchester

„United we stand“ – Die Bundesregierung bekundet Trauer, Entsetzen und Entschlossenheit im Kampf gegen Terror.
23.05.2017 14:10

Löw schwärmt von Chile

Für die deutschen Fußballer ist das Spiel im Confederations Cup gegen Chile auch ein Treffen mit Bekannten.
23.05.2017 14:10

Immer höher und weiter

Der Aufschwung in Deutschland gewinnt an Tempo und Breite, die Wirtschaft wächst kräftig.
23.05.2017 14:10

Hamburg wird zur Weltbühne

"Theater der Welt" ist das bisher größte Festival in Hamburg. Künstler aus fünf Kontinenten bespielen die Hafenstadt.
22.05.2017 14:40

Merkel trifft Poroschenko

Die Bundeskanzlerin stellt der Ukraine in Berlin neue Gespräche über eine Friedenslösung in Aussicht.

Newsfeed

22.05.2017 22:00

Luther für alle

Dienstag, Mai 23, 2017 - 00:00
Einsichten, Erkundungen, Events: Avantgardekunst im Knast, eine Weltzeitreise, Exponate im 3D-Druck – zum 500. Jahrestag der Reformation führen viele Wege zu Martin Luther.

Deutschland. 500 Jahre Reformation – im großen Jubiläumsjahr setzen sich zahlreiche Ausstellungen und Projekte mit der Wirkungsgeschichte der Reformation und mit dem Reformator Martin Luther auseinander. Kreative und kritische Begegnungen mit einem Mann, der die Welt verändert hat. 

Luther für Vordenker

Ein ungewöhnlicher Ort, ein spannendes Konzept: 67 internationale Künstler schaffen im Alten Gefängnis in der Lutherstadt Wittenberg einen Raum – oder besser: viele Zellen – für die Begegnung von Gegenwartskunst und Reformation. „Luther und die Avantgarde“ heißt die Ausstellung – das verspricht,  interessant zu werden und garantiert nicht besonders heilig. Es geht um den Wirkungsanspruch der Künstler heute und um sehr gegenwärtige Themen wie Fake News, Neue Medien oder Religionskonflikte. Mit dabei sind viele bekannte Künstler – Ai Weiwei, Stephan Balkenhol, Olafur Eliasson, Isa Genzken, Jonathan Meese oder Sun Xun. Die Schau hat Dependancen: In Berlin stellen die Briten Gilbert & George in der St. Matthäus-Kirche aus. Und in der documenta-Stadt Kassel präsentiert die Inderin Shilpa Gupta eine akustische Rauminstallation zum Thema Macht im digitalen Zeitalter. 

19. Mai bis 17. September 2017, Altes Gefängnis Wittenberg

Luther für Meinungsstarke

Für das Debattenbuch „95 Anschläge – Thesen für die Zukunft“ haben 95 kluge Köpfe ihre Gedanken zu den großen Fragen von heute niedergeschrieben, unter ihnen die Autorin Thea Dorn, der Schauspieler Edgar Selge, die Schriftstellerin Juli Zeh und die Filmemacherin Caroline Link. Es geht um Werte, Haltungen, Glaubenssätze der Gegenwart. Ein intellektuelles Vergnügen. Dazu gibt es Lesungen in mehreren Städten.

Das Buch kann für 4,50 Euro bei der Bundeszentrale für Politische Bildung bestellt werden. 

Luther für Weltgewandte

Eine Weltzeitreise durch fünf Jahrhunderte und über vier Kontinente hinweg: Das Deutsche Historische Museum lädt in Berlin zu einer Erkundungstour über die globale Wirkung der Reformation ein: „Der Luthereffekt. 500 Jahre Protestantismus in der Welt“. Die Schau ist eine von drei Nationalen Sonderausstellungen, die anderen sind „Luther und die Deutschen“ in Eisenach und „Luther! 95 Schätze – 95 Menschen“ in Wittenberg.

Bis 5. November im Martin-Gropius-Bau, Berlin, www.3xhammer.de

Luther für Digital Natives

Keine Zeit, keine Lust, keine Gelegenheit in eine Ausstellung zu gehen? Kein Problem! Einer der spannendsten Zugänge führt durchs Web zu Luther. Wie lebte der Reformator? Wie wirkt die Reformation in der Gegenwart? Die digitale Ausstellung „Here I Stand...“ gibt Antworten auf Deutsch und Englisch und mit vielen interaktiven Schaubildern. Der Clou: Die Seite bietet Museumsobjekte zum 3D-Ausdruck.

www.here-i-stand.com

Luther für Wortspieler

Lückenbüßer, Feuereifer, Lästermaul, Sündenbock – Martin Luther hat die deutsche Sprache neu erfunden und nebenbei viele deftige Ausdrücke und plastische Redewendungen. Auf seinen Spuren dichten junge Talente in der Poetry-Slam-Reihe „machtWORTE“. Am 28. September läuft das Finale in Wittenberg, einen Vorgeschmack gibt es hier.

www.luther2017.de

Luther für Stimmkräftige

Das Pop-Oratorium „Luther“ der Stiftung Creative Kirche ist auf Tour durch Deutschland. An jedem Aufführungsort wird ein neuer Chor mit 3.000 Sängerinnen und Sängern zusammengestellt. Zu hören sind 20 neu komponierte Lieder und traditionelle Choräle.

www.luther-oratorium.de

Themen-Spezial auf deutschland.de: 500 Jahre Reformation

Mehr zu Events rund um das Reformationsjubiläum auf www.luther2017.de

© www.deutschland.de

Presse- und Informationsservice

Europa auf einem Globus

Wetter und Uhrzeit in Deutschland

Berlin:
16:44:20 25 °C
Deutscher Wetterdienst